Testbericht: Dateiwiederherstellung mit Recoverit

In diesem Artikel soll es um die Wiederherstellung von verlorenen Dateien gehen. Schnell ist mal eine Datei gelöscht oder ein Datenträger aus versehen formatiert. Auf dem Markt gibt es zur Wiederherstellung unzählige Programme, diesmal testen wir die Software Recoverit von Wondershare. Das Programm ist sowohl für Windows, als auch für Mac zu haben. Im folgenden testen wir die Version für Windows.

Die Installation gestaltet sich einfach. Zu Beginn kann noch der Speicherpfad angegeben werden und am Ende das Programm direkt gestartet werden. Glücklicherweise findet sich keine unnötige Werbe- oder Bloatware im Installer, was heutzutage auch immer mehr zur Seltenheit wird.

Nach dem Programmstart gelangt man in ein Menü mit den folgenden Auswahlmöglichkeiten:

  • Wiederherstellung gelöschter Dateien
  • Wiederherstellung aus dem Papierkorb
  • Wiederherstellung formatierter Laufwerke
  • Wiederherstellung verlorener Partitionen
  • Wiederherstellung von externen Geräten
  • Wiederherstellung nach Virenangriffen
  • Datenwiederherstellung nach Systemabsturz und die
  • Komplett-Wiederherstellung.

Zu Testzwecken haben wir einen USB-Stick präpariert und verschiedene Daten aufgespielt. Danach wurde das Laufwerk formatiert und die Software Recoverit gestartet. Im folgenden Menü wurde dann die Funktion “Wiederherstellung formatierter Laufwerke” ausgewählt. Dann kann das entsprechende Laufwerk ausgewählt werden:

Hier wurde dann das USB-Laufwerk (“Externe Laufwerke”) ausgewählt. Das Programm sucht daraufhin nach verlorenen Daten.

Im Screenshot könnt ihr die verschiedenen Dateitypen in der rechten Spalte erkennen. Alternativ lassen sich die Dateien in einer Baumansicht anzeigen. Im integrierten Explorer lassen sich die Dateien mit einer Vorschau begutachten. Dies erwies sich im Test als sehr vorteilhaft, da nicht alle Dateinamen den originalen Namen tragen. Anschließend wurden die Grafik-Dateien ausgewählt und die Wiederherstellung wurde gestartet.

Nach kürzester Zeit hat das Tool den Prozess abgeschlossen und den Windows Explorer geöffnet:

Dort sind die Dateien auch nach dem Dateityp sortiert und wir konnten die Dateien erfolgreich öffnen. Zu beachten ist hierbei, dass die Dateien natürlich nicht auf das formatierte Device wiederhergestellt werden sollten. Abschließend kann man natürlich dann auch die Dateien wieder auf den Stick überspielen ;)

Verloren gegangene Bilder vom Laptop wiederherstellen

Ein häufiges Szenario ist bspw. das versehentliche Löschen von wichtigen Fotos und anschließende Leeren des Papierkorbes. In einem solchen Fall kann man natürlich auch Recoverit verwenden, um die Dateien wiederherzustellen. Wichtig ist dabei, dass keine weiteren Dateien auf dem Datenträger geschrieben werden.

Wondershare hat ausführliche Details zum Wiederherstellen von verloren gegangenen Bildern veröffentlicht.

Gelöschte Bilder von einer MicroSD-Karte wiederherstellen

MicroSD-Karten werden häufig in Smartphones, Tablets und/oder Kameras eingesetzt. Da es sich häufig um sehr sensible persönliche Dateien handelt, ist hier der Verlust von Daten besonders schmerzhaft. Falls die Karte dann auch noch beschädigt ist, helfen u.U. folgende Methoden: Der chkdsk-Befehl unter Windows, die Treiberneuinstallation oder das Ändern des Laufwerksbuchstabens via Gerätemanager. Der chkdsk Befehl kann laut Wondershare am besten wie folgt in der Kommandozeile ausgeführt werden:

  • “chkdsk /X /f Laufwerksbuchstabe der SD-Karte:” oder “chkdsk Laufwerksbuchstabe der SD-Karte: /f” eingeben, bspw. “chkdsk /X /f G:” oder “chkdsk H: /f”

Anschließend kann euch dann ggf. wieder eine Wiederherstellungssoftware weiterhelfen. In extremen Fällen wird vielleicht auch der Gang zu einem Datenträgerlabor notwendig oder eine Wiederherstellung unmöglich.

Verloren gegangene Dateien von MikroSD-Karten lassen sich in vielen Fällen also noch einfach wiederherstellen.

Fazit

Die Software Recoverit von Wondershare kann mit ihrer einfachen Handhabung punkten. Zudem sind die Menüs übersichtlich und verständlich. Die Wiederherstellung selbst läuft schnell und flüssig ab. Empfehlenswert ist das Tool für die meisten Anwendungsfälle (siehe oben) und kann vielfältig genutzt werden.

Ob allerdings das Abomodell für jeden das richtige ist, muss man selbst entscheiden. Wondershare bietet auch einmalige Kaufversionen an. Wer noch nicht überzeugt ist, kann die Software kostenlos testen!

Vielen Dank an Wondershare für die Verfügungstellung der Software und die Unterstützung!